Nachrichten

Wahlen

Elke Hannack ist weiteres Mitglied im Bundesvorstand

04.10.2007

Mit 795 von 857 Stimmen (92,8 Prozent) wählte der Bundeskongress am Morgen die 46-jährige Elke Hannack als weiteres Bundesvorstandsmitglied.

Der Gewerkschaftsrat hatte die stellvertretende Vorsitzende des DGB-Bezirks Nordrhein-Westfalen einstimmig zur Wahl empfohlen.

In ihrer Vorstellungsrede vor dem Kongress setzte die der CDA angehörende Gewerkschafterin drei politische Schwerpunkte:

  • die Durchsetzung des Mindestlohns von 7,50 Euro,
  • den Kampf gegen den Missbrauch der Leiharbeit und für mehr sozialversicherungspflichtige, feste Arbeitsplätze und
  • das verstärkte Engagement gegen Altersarmut und gegen die Rente mit 67.
Elke Hannack kommt ursprünglich aus dem Einzelhandel in der ehemaligen Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV) und berichtete von ihren Erfahrungen im Betriebsrat, wo es gelang, alle Beschäftigten gewerkschaftlich zu organisieren. So sei die Mitgliederwerbung auch eine ihrer Stärken.

Mit 30 Jahren wechselte sie über zu hauptamtlicher Tätigkeit und arbeitete zehn Jahre beim DGB-Kreis Oberberg/Rhein-Berg.

Lebenslauf von Elke Hannack


Herausgeber:

Internet-Redaktion der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft
Hermann Schmid
zur Zeit Messe Leipzig