Nachrichten

Wahlen

Frank Bsirske mit 94,3 Prozent wiedergewählt - zwei Kandidatinnen verfehlen die Mehrheit

02.10.2007

849 von 900 gültigen Stimmen erhielt Frank Bsirske von den Delegierten des zweiten ver.di-Bundeskongresses. Somit ist er mit 94,3 Prozent als Vorsitzender wiedergewählt.

Als Stellvertretende Vorsitzende gewählt sind Gerd Herzberg (82,6 Prozent), Andrea Kocsis (90,7 Prozent), Margret Mönig-Raane (86,2 Prozent) und Frank Werneke (86,2 Prozent).

Im Vorstandsamt bestätigt wurden Uwe Foullong (72,3 Prozent), Erhard Ott (85,8 Prozent), Ellen Paschke (89,6 Prozent), Isolde Kunkel-Weber (59,3 Prozent), Petra Gerstenkorn (85,8 Prozent) und Lothar Schröder (82,5 Prozent).

Neu in den Bundesvorstand gewählt ist Achim Meerkamp (90,0 Prozent).

Nicht die erforderliche Mehrheit erhielten Sieglinde Frieß (49,1 Prozent) und Martina Stabel-Franz (43,0 Prozent).

Zum ersten Mal wurden diese Wahlen über Handsender elektronisch vollzogen, die Wartezeiten beim Auszählen damit erheblich vermindert.

Zuvor hatte der neu gewählte Gewerkschaftsrat Monika Brandl zu seiner Vorsitzenden gewählt. Als ihre Stellvertretreter/innen fungieren nun Sabine Lange, Andrea Pohl, Ralf Fenske, Werner Filipowski und Timo Heider.


Hier die Tabelle mit den Wahlergebnissen zum Bundesvorstand.

Herausgeber:

Internet-Redaktion der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft
Hermann Schmid
zur Zeit Messe Leipzig